Praxistage
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
29. November bis 1. Dezember 2016
Düsseldorf
Jetzt anmelden!

Überblick

Wir ebnen Ihnen den Weg zu erfolgreicher Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Erfahren Sie alles rund um die Zukunft und den Status Quo der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

mehr erfahren

WAS SIE ERWARTET

Erfahrene Kommunikations-Experten berichten aus der Praxis und helfen Ihnen, die eigene Arbeit zu reflektieren, neue Ideen zu sammeln und Ihr Kommunikationsnetzwerk auszubauen.

mehr erfahren

METHODE & FORMATE

In interaktiven Workshops können Sie Ihr Wissen rund um Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erweitern und vertiefen. Keynotes von Referenten renommierter Unternehmen eröffnen die Praxistage, und auch das Networking kommt nicht zu kurz.

mehr erfahren

TEILNEHMERSTIMMEN

Das sagen die Teilnehmer der vergangenen Praxistage Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

mehr erfahren

Speakers

Programm

Die nächsten Praxistage finden vom 29.11. bis 1.12. in Düsseldorf statt.
Der 3. Tag hat das Fokusthema Krisenkommunikation
Hier finden Sie aktuell noch das Programm vom 21. und 22. April.
Day 1
21 Apr 2016
Day 2
22 Apr 2016

Keynote – Microsoft

Begrüßung und Keynote “Kommunikation in der digitalen Transformation”
Thomas Mickeleit

Kommunikation in der digitalen Transformation

  • Umfassende Veränderungen
  • Neue Geschäftsmodelle, neue Produkte, neue Kundenbeziehungen, neue Formen der Zusammenarbeit
  • Wie lassen sich die Mitarbeiter für den Wandel gewinnen?
  • Kriterien für die erfolgreiche Kommunikation in der digitalen Transformation
Thomas Heinrich Musiolik
Prof. Dr. Dieter Georg Herbst

Von der Pressearbeit zu Stakeholder Relations

  • Begrüßung
  • Impulsvortrag „Instrumente und Methoden der Externen Kommunikation im Wandel“
  • Gruppenarbeit an verschiedenen Aufgabenstellungen
  • Präsentation, Feedbackrunde, offene Fragen
Attila Söder JP|KOM
Attila Söder
Simone Fuchs
13:00 -14:00

Mittagspause

Digitales Storytelling in der PR

  • Bedeutung von Storytelling
  • Besonderheiten des Digital Storytelling: die "Big Four"
  • Lineare und nicht-lineares Erzählen: Vor- und Nachteile
  • Entwicklung von starken Erlebnisse im Digital Storytelling: Wichtigste "emotional Booster"
  • Speichern von Geschichten: Stories als eigene Erlebnisse des Users
Thomas Heinrich Musiolik
Prof. Dr. Dieter Georg Herbst

Vom Desktop zu Apps: Online-Kommunikation bald nur noch mobil?

Durch E-Mails und Foren konnten sich Internetnutzer schneller austauschen als jemals zuvor. Doch gerade in den letzten Jahren verändert sich die Kommunikation online dank Smartphones und Tablets weiter: Der Großteil der mobilen Kommunikation erfolgt inzwischen über Apps, also Service-Dienstleistungen, die viele zusätzliche Features wie Emojis, grafische Editierungen und Sounds zulassen. Im Workshop erhalten sie einen Überblick über gängige Apps und Kommunikationsarten mit Smartphone und Tablet. Welche sind die wichtigsten Apps und welche Trends gibt es?
Jakob Rogalski
15:30 - 16:00

Kaffeepause

Influencer Relations – wie macht man das?

Alle Welt spricht von Influencer Relations. Doch wozu arbeitet man eigentlich mit Influencern zusammen? Und vor allem: Wie macht man das? Wo findet man sie? Und braucht man dafür wirklich ein großes Budget?
Sachar Klein

Next Generation PR: Warum crossmediale Kommunikation tatsächlich funktioniert

Stampin‘ Up!, ein Hersteller hochwertiger Bastelmaterialien, setzt auf passgenaue Inhalte in der Kommunikation mit einer kreativen Zielgruppe. Die Profilwerkstatt hat ein internationales, crossmediales PR-Konzept entwickelt, um Bastelinteressierte für die Produkte des US-Unternehmens zu begeistern. Zwei Beispiele zeigen, wie Ziele messbar werden und warum gute Kommunikation an crossmedialen Konzeption nicht mehr vorbeikommt. Konzipieren Sie in einem interaktiven Teil eine eigene kleine Kampagne und diskutieren Sie die Ergebnisse mit uns.
Dr. Claudia Klemm
Werner Idstein
Verena Bauer Proflwerkstatt
Verena Bauer

Best Case – Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Best Case „Kommunikation zwischen Medienkrise und sozialen Medien“ von Andreas Schütz (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)
Andreas Schütz

Keynote – TUI

Keynote "Glocal – Internationale Kommunikation zwischen lokalen und globalen Themen" von Martin Riecken (TUI)
Martin Riecken

Best Case – Kaspersky Lab

„Duqu 2.0 - Die Story eines Cyberangriffs auf Sicherheitsindustrie und internationale Politik.“ Im Frühjahr 2015 entdeckt Kaspersky Lab, dass es Ziel einer hochentwickelten Cyberattacke geworden ist. Die neue Generation von Cyberwaffen greift auch politische Veranstaltungen wie die 5+1 Atomverhandlungen mit dem Iran an. Hinter dem Angriff steckt mutmaßlich ein mächtiger Geheimdienst. Die Auswirkungen einer Veröffentlichung auf die Unternehmensreputation könnten verheerend sein: Eine IT-Sicherheitsfirma wird das Ziel einer Cyberattacke. Was kann bessere Schlagzeilen liefern? Im Rahmen der Krisenkommunikationsstrategie setzt Kaspersky Lab auf Transparenz und Verantwortung sowie auf geschickte PR.
Stefan Rojacher
10:30 - 11:00

Kaffeepause

Wirkungsvolle Bilder

  • Bedeutung: Bilder steuern unser Denken, Fühlen und Handeln
  • Wirkung von Bildern: Bilder optimal aufnehmen, verarbeiten, speichern
  • Wichtigste Bildmotive: Was wirkt?
  • Kriterien für erfolgreiche Bilder
Thomas Heinrich Musiolik
Prof. Dr. Dieter Georg Herbst

Strategiebildung in der Krise: Die Situational Crisis Communication Theory (SCCT) in der Praxis

Die Situational Crisis Communication Theory (SCCT) von Prof. Timothy Coombs ist der wissenschaftliche Konsens zur Strategiebildung in der Krisenkommunikation. Sie wurde seit ihrer Entwicklung den 90ern tausendfach empirisch bestätigt und stetig weiterentwickelt. In diesem Workshop erarbeiten Sie anhand von Fallstudien ein tiefes Verständnis über die einzelnen Elemente der SCCT wie z.B. Krisentypologie. Sie lernen, aus der Theorie begründet, strategische Entscheidungen zu fällen und Taktiken anzuwenden.
Torsten Rössing
Torsten Rössing
12:30 - 13:30

Mittagspause

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erfolgreich steuern: Kennzahlen und Methoden

Vom Clipping bis zur Medienresonanzanalyse gibt es ein breites Spektrum, wie das Monitoring von PR-Arbeit ausgestaltet werden kann. Was ist sinnvoll? Worauf sollte man bei der Umsetzung achten? Ein kompakter Einblick in die systematische PR-Analyse.
  • Wie kann PR-Arbeit systematisch gemessen und gesteuert werden?
  • Von den Zielen zu den Kennzahlen: Welche sind hilfreich und wie werden sie gebildet
  • Welche Methoden gibt es und was können sie leisten (z.B. MRA, Umfragen)?
  • Welche Rückschlüsse können für die eigene Arbeit gezogen werden?
Ariana Fischer

PR und Recht – Im Alltag und in der Krise

Karl Hamacher und Dr. Markus Robak werden einen Workshop veranstalten, der sowohl die alltäglichen Schnittpunkte von PR und Recht beleuchtet als auch die speziellen Berührungspunkte dieser Disziplinen in der Krisenkommunikation anspricht. Die Themen sind u.a.: Umgang mit Journalisten, Bildrechte, Verhalten in der Krise einschließlich der in der Krise zur Verfügung stehenden rechtlichen Angriffs- und Verteidigungsmittel.
Dr. Markus Robak
Karl Hamacher
15:30 - 16:00

Kaffeepause

Impulsvortrag zur Zukunft der PR mit anschließender Diskussion

Impulsvortrag zur Zukunftsmusik der PR mit anschließender Diskussion
Prof. Dr. Dieter Georg Herbst
17:00

Ende der Veranstaltung

Tickets

1-Tagesticket
420,00 EUR

SONDERPREIS BIS 17.10.2016

Tagesticket für den 29.11./30.11./1.12. 2016

2 x Kaffeepausen

Mittagessen

Veranstaltungsdokumentation

 

Book Now
3-Tagesticket
1.130,00 EUR

SONDERPREIS BIS 17.10.2016

3-Tagesticket für den 29.11. bis 1.12.2016

2 x Kaffeepausen

Mittagessen

Veranstaltungsdokumentation

 

Book Now

Veranstaltungsort

Mercure Düsseldorf Seestern
Fritz-Vomfelde-Str. 38, 40547 Düsseldorf

Veranstaltungspartner

  • Digital Brand Lab
  • Ewald & Rössing Logo
  • JONAS